Reisen

Mit meinen Eltern ist man schon ganz schön unterwegs.

Odenwald

In den Odenwald sind wir dieses Jahr gleich mehrfach gefahren.

Hier liege ich vor dem Jagdhaus im Odenwald ziemlich genau an der Stelle, an der meine Mami dem Papi erzählt hat, dass ich unterwegs zu ihnen bin :-)

Wie man im vergrößerten Ausschnitt sieht, steht man in Amorbach dem frühen Kontakt mit moderner Technik eher skeptisch gegenüber.

Ganz im Gegensatz zu meiner Urgroßmutti, hier sitzen wir zwar vor einer ziemlich alten Uhr, aber Uri ist fast so neugierig auf Neues wie ich!

Weil so ein Waldspaziergang hungrig macht (Ja, auch wenn man im Wagen geschoben wird!) bekomme ich hier, gut getarnt, eine feine Zwischenmahlzeit.

Kurzbesuche

Es muss ja nicht immer die große Reise sein und andere können auch mal reisen.

Hier ist Urgroßmutti bei uns zu Besuch. Ich bin zwar noch im Schlafsack, aber von hinten fällt das hoffentlich nicht auf.

Da hatten wir Besuch in Essen, zwei fehlen auf dem Bild, Annette und Kay...

... im Vordergrund sieht man Annettes Hand beim Schiffsausflug auf'm Kanal. Wie man sieht habe ich alle in der Hand ;-)

Das sind dann die Besitzer der Hände: Annette und Tore.

...und da ist dann auch der Kay.

Hier sind wir zum Pützchens Markt gefahren und haben meinen Onkel Stephan und seine Familie getroffen. Meine Cousine Fiona ist schon ein paar Monate älter als ich.

Spiekeroog

 

Hier sind wir auf dem Weg zu einem der Reisehighlights: Spiekeroog! Windig war's und ganz schön frisch.

Aber kaum waren wir da, wurde das Wetter viel besser und ich konnte meinen ersten Besuch am Meer richtig genießen. Man kann Flieger spielen...

... oder einfach in Ruhe im Strandkorb sitzen und ein Buch lesen.

 

Prag

Und jetzt zur Reisesensation des Jahres: Mein erster Flug, der nach Prag ging!

Erinnerungsträchtig: Ich wurde einfach bei Mami auf dem Schoß festgeschnallt. Fast wie bei meinem Flug nach Lanzarote Anfang des Jahres, aber da war ich noch auf der anderen Seite der Bauchdecke ;-)

Coole Stadt, cooles Outfit, cooler Blick!

Hier habe ich mich bestens getarnt! Im Ernst, ihr hättet mich doch nie im Leben erkannt, oder?

Zum Schluss bleibt festzustellen: Reisen bildet zwar, aber vor allem macht Reisen müde.

Stand 20.12.2005