Abschied aus Deutschland

Da ist man noch nicht einmal ein Jahr alt und schon steht der erste Umzug an. Wenn das in dem Tempo weiter geht, sollten wir über ein mobiles Zuhause nachdenken :-)

 

Aber nun erstmal der Reihe nach.

Kurz vor dem Umzug habe ich einen neuen Autositz bekommen, damit ich die neue Heimat vorwärts sehen kann. In dem alten Sitz habe ich ja eigentlich immer nur die Rücksitzlehne angestarrt und der hier sieht auch noch viel sportlicher aus!

 

Dann haben wir eine große Abschiedsparty in Deutschland gefeiert...

Das sind nur zwei der ungefähr 60 Gäste, da war wieder richtig was los. Leider ging es mir da nicht so richtig gut, vielleicht war es schon der Abschiedsschmerz ... oder so.

 

Irgendwann kamen dann die Umzugsleute...

...und als die Umzugsleute wieder weg waren, sah mein Zimmer - nun ja, sagen wir mal sehr puristisch aus

Damit war endgültig klar: Ich muss hier raus!

 

Natürlich werde ich vieles vermissen:

... meine Freundin Helen ...

... die Jungs und Mädchen vom PEKiP ...

... und natürlich das Babyschwimmen in Kupferdreh.

Aber schließlich habe ich mir den Stadtplan geschnappt und dann sind wir ins neue Zuhause geflogen.

Stand: 07.06.2006