Silvester

Zu Silvester habe ich meine bisher weiteste Reise gemacht.

Der Flug ging nach Finnland, wo wir mit vielen Leuten in zwei Häusern im Schnee gefeiert haben.

 

Das ist das Haupthaus, wo die meiste Zeit ziemlich viel los ist.

Nach der Reise bin ich natürlich erstmal sehr müde.

Das ist meine erste französische Freundin Jeanne.

Sie brabbelt französisch und ich deutsch, aber wir verstehen uns trotzdem gut.

Und das ist natürlich mein Papi, aber den kennt ja nun langsam jeder.

Beim Spaziergang schneit es dann ganz doll! Was für ein Glück, dass ich warm angezogen bin, und von hinten werde ich von Mami bestens gewärmt :-)

Warm bleiben ist ohnehin ganz wichtig dort oben. So geht das im Kinderwagen...

... und wenn's einem dann doch kalt geworden ist, geht man in eine ganz warme Holzhütte im Haus und schwitzt sich warm. Das nennt man dann Sauna und ich finde es total lustig!

Danach ist es einem dann meistens sooo warm, dass man gerne wieder kurz raus an die frische Luft geht.

 

Nach der schönen Zeit im Mökki sind wir jetzt bei guten Freunden von Mami (es ist noch immer kalt!).

Mein neuer Freund Emil ist schon viel größer als ich, spricht finnisch und hat mir sogar ein lustiges Stofftier geschenkt - ich habe es Emil genannt :-) Leider habe ich jetzt kein Bild davon, aber...

... wenn ihr euch meinen Pulli vom Rückflug als Stofftier vorstellt, wisst ihr, wie bunt und lustig Emil aussieht.

Stand: 07.06.2006