Essen

Meine Essgewohnheiten lassen sich kurz so umschreiben: Alles probieren und vom Besten mehr!

Bei manchen Sachen lasse ich mich noch gerne füttern, wie hier von meiner Patentante Juliane. Das Bild ist zwar schon etwas älter, aber ich liebe weiterhin die tschechischen Gläschen.

Auch Joghurt ist etwas feines. Mal mag ich die Fruchtsorten lieber, mal den weißen. Hier füttert mich Anke in Watterbach und Kay meditiert dabei.

Selber Essen mit richtigen Werkzeugen ist aber bei vielen Sachen doch schöner. Es geht auch nur sehr wenig daneben, worüber sich Papi freut, weil er dann nicht ständig um meinen Stuhl rum putzen muss.

Vor einem halben Jahr sah das noch etwas anders aus!

Eine sehr bequeme Art der Selbstverpflegung ist auch die Sauermilch, schmeckt wie Buttermilch, aber dank 3,5% Fett viel cremiger und leckerer.

Selber Kochen übe ich auch schon fleißig. Zum Beispiel mit Omas schwerem gusseisernen Topf. Aber solange ich noch nicht an den Kühlschrank komme, bleibt's wohl erstmal bei Trockenübungen.

Und wenn der Topf erstmal heiß ist: Topflappen nicht vergessen!

 

<- Mobilität                    Familienbesuche ->

Stand:

15.12.2006